Terminsuche

Angebot

Universität Hamburg - MIN-Fakultät

Vorlesung mit Laborführung

Nutzpflanzen unter der molekularen Lupe – Vorträge, Führungen und Diskussionen mit Wissenschaftler/innen

Einzelheiten

Der Einsatz molekularbiologischer Methoden ist in der Pflanzenforschung nicht mehr wegzudenken. Mit ihrer Hilfe werden Verwandtschaftsbeziehungen festgestellt oder die Funktion einzelner Gene entschlüsselt. Anders als in der Grundlagenforschung ist die Anwendung gentechnischer Methoden in der Pflanzenzüchtung und Landwirtschaft umstritten. In der Öffentlichkeit werden vor allem stark polarisierende Positionen vertreten: Entweder wird die grüne Gentechnik als Allheilmittel dargestellt („Feed, fuel and heal the world“) oder die Zerstörung der Natur und der menschlichen Gesundheit durch ihre Anwendungen beschworen („Von Gift und Genen“).

Wissenschaftler/innen der Universität Hamburg versuchen, einen Überblick über die Grundlagen gentechnischer Methoden und ihre Rolle in der Pflanzenforschung und –züchtung zu geben. An Hand des Forschungsbereiches „nachwachsende Rohstoffe/Energiepflanzen“ wird den Teilnehmenden der Stand der Entwicklungen und aktuelle Forschungsergebnisse sowie ein Projekt aus der Technikfolgenabschätzung vorgestellt. Nach Führungen durch die Labore und Gewächshäuser werden die Wissenschaftler/innen auch auf die gesellschaftliche Diskussion um die Grüne Gentechnik und abschließend auf Fragen der Besucher/innen eingehen.


Weitere Informationen

Ansprechpartnerin
Christine Bergmann
Adresse:
Rothenbaumchaussee 19, 20146 Hamburg
Telefon:
040/428384484
Kosten:
auf Anfrage