Terminsuche

Wettbewerb

Alter: ab 14 Jahre bis 21 Jahre

Bundeswettbewerb Informatik

Bundeswettbewerb Informatik

Es handelt sich um einen Wettbewerb zur Begabtenförderung. Programmierkompetenz ist erforderlich.

Der BWINF ist eine Initiative der Gesellschaft für Informatik (GI), des Fraunhofer-Verbunds IuK-Technologie und des Max-Planck-Instituts für Informatik und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Einzelheiten

Der Wettbewerb beginnt im September, dauert etwa ein Jahr und besteht aus drei Runden. In der ersten und zweiten Runde sind fünf bzw. drei Aufgaben zu Hause zu bearbeiten. Dabei können die Aufgaben der ersten Runde ohne größere Informatikkenntnisse gelöst werden; die Aufgaben der zweiten Runde sind deutlich schwieriger.

In der ersten Runde ist Gruppenarbeit zugelassen und erwünscht. An der zweiten Runde dürfen jene teilnehmen, die allein oder zusammen mit anderen wenigstens drei Aufgaben weitgehend richtig gelöst haben. In der zweiten Runde ist dann selbstständige Einzelarbeit gefordert. Die Bewertung erfolgt durch eine relative Platzierung der Arbeiten.

Die ca. dreißig bundesweit Besten werden zur dritten Runde, einem Kolloquium, eingeladen. Darin führt jede/r ein Gespräch mit je einem Informatiker oder einer Infomatikerin aus Schule und Hochschule und analysiert und bearbeitet im Team zwei Informatik-Probleme.

Alle Teilnehmer/innen der ersten Runde erhalten eine Urkunde für die Teilnahme bzw. die erfolgreiche Teilnahme bei richtiger Lösung von wenigstens drei der gestellten Aufgaben. Eine erfolgreiche Teilnahme berechtigt zum Eintritt in die zweite Runde.

Auch für die Teilnehmer/innen der zweiten Runde gibt es Urkunden. Vor allem aber werden die etwa 30 Besten der zweiten Runde zur dritten Runde (Endrunde) eingeladen.

In der dritten Runde werden 5-7 Bundessieger/innen ermittelt und 5-7 Preisträger/innen. Die Bundessieger/innen werden in der Regel ohne besonderes Aufnahmeverfahren in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

Zusätzlich werden Geldpreise und Sachpreise vergeben. Außerdem vergibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung derzeit einen Sonderpreis, mit dem ein mehrwöchiger Aufenthalt an einer Hochschule oder einer Sommerschule im Ausland verbunden ist.

Darüber hinaus kann es in jedem Jahr andere, speziell gestiftete Preise geben. In den letzten Jahren hat z.B. die Firma Dr. Steinfels Sprachreisen je eine 14-tägige Sprachreise ins europäische Ausland gestiftet.

Anmeldemodalitäten

Ansprechpartner
Dr. Wolfgang Pohl
Adresse:
BWINF Wachsbleiche 7 D-53111 Bonn
Telefon:
0228/3729000
E-Mail-Adresse:
Kosten:
Das Angebot ist kostenfrei.