Terminsuche

MINT-Monitor

Außerschulische MINT-Angebote: Fachbezug
Außerschulische MINT-Angebote: Schulstufen
Besuchte Außerschulische MINT-Angebote: Fachbezug
Besuchte MINT-Angebote: Formate
Außerschulische MINT-Angebote Hamburg: Formate
Mitarbeiter/Innen der Außerschulischen MINT-Angebote: Beschäftigungsverhältnis
Lehrkräfte nach unterrichteten Fächern und Nutzung außerschulischer Angebote in diesen Fächern

Überblick

Mit dem MINT-Monitor sichtet das MINTforum Hamburg die außerschulischen Angebote im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Großraum Hamburg. Darüber hinaus gibt der MINT-Monitor einen ersten Einblick in die Nutzung der Angebote durch Lehrkräfte an Hamburger Schulen. Die Daten wurden 2013-2014 auf Basis einer umfangreichen Online-Recherche (außerschulische Angebote) sowie einer Online-Umfrage (Netzwerkpartner an außerschulischen Lernorten/Projekten sowie Lehrkräfte im MINTforum Hamburg) zusammengetragen und ergänzt durch bereits veröffentlichte Statistiken (http://www.hamburg.de/schulstatistiken/). Bezugspunkt ist das Jahr 2012.

Datenbasis

An der Online-Befragung der Lehrerinnen und Lehrer nahmen 148 Lehrkräfte verschiedener Schulformen teil, die im Schuljahr 2012/13 mindestens eine Klasse in einem der MINT-Fächer (Sachunterricht, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Technik, Naturwissenschaften/Technik und Informatik) unterrichteten. Es wurden Lehrkräfte aus dem Umfeld des MINTforum angesprochen, insofern handelt es sich nicht um eine Zufallsstichprobe. An der Online-Befragung der Netzwerkpartner nahmen 23 Netzwerkpartner teil, dies entspricht rund der Hälfte aller im MINTforum Hamburg vernetzten Institutionen. Ihre Auskünfte dienen als ergänzende Detailinformationen zu den Inhalten der Angebote, zu schulischen Kooperationen, zur Frage von Evaluation und Qualitätskontrolle sowie Auslastung der Angebote und zur Personalsituation der Projektträger außerschulischer Angebote.

Einzelbefunde aus der Online-Recherche zu den außerschulischen MINT-Lernorten und MINT-Projekten

  • In Hamburg gibt es Angebote für alle MINT-Fächer und Klassenstufen.
  • Mit über 40 außerschulischen Lernorten, Initiativen und Projekten verfügt Hamburg über eine starke außerschulische MINT-Bildungslandschaft.
  • Deren Inhalte sind an den naturwissenschaftlichen Schulfächern orientiert, im MINTforum Hamburg besonders stark vertreten ist dabei die Physik.
  • Im Mittelpunkt der meisten Angebote stehen Schülerexperimente.
  • Es gibt wenige projektbezogene und kontinuierliche MINT-Bildungsangebote, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken.
  • Es gibt wenige außerschulische MINT-Bildungsprojekte, die besonders interessierte und talentierte Jugendliche ansprechen.
  • Exklusive Angebote für Mädchen im MINT-Bereich finden sich in Hamburg wenig: Lediglich sechs der 130 Angebote richten sich ausschließlich an Schülerinnen, worunter jedoch allein vier Girls‘ Day-Veranstaltungen fallen.
  • Hinsichtlich der Altersgruppen dominiert die Sekundarstufe II.

Einzelbefunde aus der Online-Umfrage der Netzwerkpartner

  • Kosten und Materialien: Ein Großteil (66 %) der außerschulischen MINT-Angebote in Hamburg ist kostenlos.
  • Orientierung am Bildungsplan: Die Initiativen und Projekte orientieren sich bei ihren Angeboten mehrheitlich am Hamburger Bildungsplan. 20 % der Angebote nach Selbsteinschätzung der Anbieter vollständig, weitere 60 % weisen Bezüge zum Bildungsplan auf.
  • Kooperationen: Knapp 50 % der befragten Lernorte, Initiativen und Projekte arbeiten bereits mit Kooperationseinrichtungen zusammen, darunter 44 Partnerschaften mit Grundschulen, 17 Stadtteilschulen und 114 Partnerschaften mit Gymnasien (einzelne Schulen haben auch mehrere Kooperationen mit außerschulischen Lernorten).
  • Evaluation: 80 % der Initiativen führen Befragungen der Teilnehmer/innen mit Hilfe von Feedback-Bögen durch, ein Drittel führt außerdem eine interne Evaluation durch, zwei Initiativen lassen ihre Angebote extern evaluieren.
  • Beschäftigungsverhältnis: Von den befragten außerschulischen Lernorten, Initiativen und Projekten haben 60 % (17 Angebote/Initiativen) insgesamt 43 feste Angestellte (21 Personen in Vollzeit und 22 in Teilzeit). Den größten Anteil unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern machen 102 Honorarkräfte aus, die in knapp über 50 % der Initiativen tätig sind.
  • Auslastung: 58 % der befragten Initiativen gaben an, vollkommen ausgelastet zu sein und keine weiteren Kinder und Jugendlichen mehr in ihre Programme aufnehmen zu können. 42 % haben noch freie Kapazitäten, die sich im Wesentlichen auf die Grundschule und die Sekundarstufe II konzentrieren.
  • Teilnehmerzahlen: 32 Initiativen konnten diese für den MINT-Monitor benennen bzw. schätzen. Insgesamt erreichten die außerschulischen Lernorte mit ihren Angeboten im Jahr 2012 ca. 66.000 Schülerinnen und Schüler in Hamburg und dem Hamburger Umland, wobei Schülerinnen und Schüler die ggf. an mehreren Angeboten teilnahmen, auch mehrfach gezählt wurden.

Download/Broschüre

Den gesamten MINT-Monitor können Sie sich hier kostenlos herunterladen. Bei Bedarf senden wir Ihnen die Broschüre gerne per Post zu. Schicken Sie eine E-Mail an infomintforum.de mit Ihrem Namen und der Versandadresse.