Skip to main content

Zweites Netzwerktreffen 2021

Netzwerktreffen am 17.11.2021

Am Online-Netzwerktreffen nahmen am 17. November 23 Netzwerkpartner*innen, darunter einige neue MINT-Aktive, teil. Nach der Begrüßung durch Vorstand und Geschäftsstelle wurde der angebotene freie Austausch in Breakout Sessions sehr gut angenommen. Themen der Teilnehmenden waren:

  • Wie kann man gute Projekte erfolgreich an Lehrkräfte herantragen? Wo und wie sind Lehrkräfte am besten erreichbar?
  • Wie ist die aktuelle Lage rund um Corona? Welche Regeln gelten momentan und was bedeutet es für die außerschulischen Angebote?

Im Austausch zu der Erreichbarkeit von Lehrkräften, sowohl für Fortbildungsangebote als auch für Projekte mit Schüler*innen, wurden unterschiedliche Strategien besprochen: digitale Veranstaltungsformate (statt Präsenz), MINT-affine und -zertifizierte Schulen adressieren, twitter-Lehrerzimmer, Newsletter u.a.. Einigkeit bestand zugleich darüber, dass es keinen Königsweg der Kommunikation gibt und Lehrkräfte grundsätzlich wegen der hohen und vielfältigen Arbeitsanforderungen zuzüglich der aktuellen Belastungen durch Corona oft nur schwer für Angebote gewonnen werden können.

Das MINTforum Hamburg stellte aktuelle Projekte vor: Im Bereich der frühkindlichen Bildung fand am 25.10. ein Fachnachmittag zum Thema "Entdecken und Forschen mit digitalen Medien in Kita und Grundschule" unter der Schirmherrschaft der Sozialbehörde statt. Mehr als 70 Kita-Mitarbeitende und Kita-Leitungen sowie Beratungsfachkräfte waren online versammelt, um die Impulse aus dem Programm "MINT geht digital" der Stiftung Haus der kleinen Forscher aufzunehmen. Dem Fachnachmittag folgen Einzelveranstaltungen, durchgängig in Kooperation mit dem DESY - Netzwerk "Kleine Forscher Hamburg".

Das Projekt "Dritte Orte für MINT-Bildung in Hamburg (DOMHamburg)" wird nach einem abschlägigen Bescheid des BMBF (MINT-Aktionsplan) mit den bestehenden Antragspartnern neu ausgerichtet. Erfahrungen und Hinweise aus dem Netzwerk sind ein wichtiger Baustein insbesondere der ersten Projektphase. Im ersten Quartal 2022 erfolgt eine Einladung zu einem gesonderten Kollegialen Austausch.

Zusammen mit dem MNU Landesverband findet aktuell die Online-Reihe "MINT-Lernorte: das Who is Who aus dem MINTforum" statt. Die Kooperationspartner berichteten und wiesen auf die nächsten Veranstaltungen hin. Die Anwesenden, die zu einem Großteil an der Reihe mitwirken, äußerten sich positiv zu den Veranstaltungen, mit denen insgesamt die etablierte "Tagung" ersetzt wird, die Lehrkräfte und Lernorte zusammenführt. Auch hier steht trotz vielfacher Bewerbungen den sorgfältig konzipierten, informationsreichen Präsentationen ein verhältnismäßig kleiner Kreis von MINT-Lehrkräften gegenüber. Eine Auswertung der gesamten Reihe folgt.

Zwischenruf: Der NachwuchsCampus wies auf seinen Instagram Account für Jugendliche von 14 bis 25 Jahren und Lehrkräfte hin. Der Account ist offen für die Angebote Dritter. Interessierte Netzwerkpartner*innen können sich mit Texten und Bildern zu ihren Angeboten beim NachwuchsCampus gern melden.

Zum Abschluss des Netzwerktreffens wurde ein MINTforum-Adventskalender vorgeschlagen: Jeden Tag im Advent soll per Link ein "Türchen" auf der Startseite der Homepage zu einem kleinen Rätsel, einem Mitmachexperiment o.ä. bereitstehen. Einsendungen sind willkommen.

Das nächste Netzwerktreffen findet im April 2022 hoffentlich in Präsenz statt!