Skip to main content

Corona-MINT-Challenge #4: Astrobiologie

Wie könnte außerirdisches Leben aussehen?


Auf der Erde wimmelt es von Leben in vielen unterschiedlichen Formen und Varianten: winzige Einzeller, farbenfrohe Pilze, riesige Mammutbäume, anmutige Quallen im Meer – Das Leben auf der Erde ist unglaublich vielfältig und an die verschiedensten Umweltbedingungen angepasst.

Doch wie könnte Leben auf anderen Himmelskörpern als der Erde aussehen? Unter welchen Bedingungen ist Leben überhaupt möglich? Bei der Beantwortung dieser Fragen sind die Teilnehmer*innen gefragt! In dem Wettbewerb kann man seine eigenen Ideen, fundiert auf wissenschaftlichen Überlegungen, einbringen. Könnte es zum Beispiel Leben auf den Saturnmonden Titan geben, der immerhin eine sehr dichte Atmosphäre aus Stickstoff und Methan besitzt, oder Enceladus, ein Eismond mit kryovulkanischen Aktivitäten und einem möglichen Wasserozean unter seiner Eiskruste? Welche Orte im Universum kämen in Frage? Welche Anpassungen müsste ein potenzielles Lebewesen entwickelt haben, um mit den vorherrschenden Bedingungen auf einem fremden Himmelskörper überleben zu können?

Wie funktioniert das?

Teilnehmer*innen sprechen mit ihren Eltern ab, dass sie mitmachen möchten und fragen sie, wo dieses tolle Experiment zu Hause am besten Platz hat.

  1. GEDANKEN MACHEN – Wie könnte außerirdisches Leben aussehen? An welchen Orten im Universum könnte es Leben geben? Was sind die Voraussetzungen für Leben?
  2. PLAKAT ERSTELLEN (digital oder analog). Hierfür schreibt man eine Ausarbeitung zu deinen Überlegungen und kann diese beispielsweise durch Zeichnungen, 3D-Modelle oder Fotos von eigenen Basteleien usw. ergänzen. Bei der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Man darf und soll kreativ werden! Eine Vorlage für das Plakat kann man nach seiner Anmeldung vom SFZ Hamburg bekommen. Dieses besitzt dann bereits das passende Format.
  3. PAKAT SCHICKEN (Dateigröße max. 20 MB) zusammen mit seinem Namen und Alter in einer E-Mail bis zum Einsendeschluss am 08.01.2020, 12 Uhr an folgende Adresse: astrobiochallenge@sfz-hamburg.de
  4. PREIS GEWINNEN - in den Kategorien Wissenschaftlichkeit (wie sinnvoll bzw. logisch sind die Überlegungen), Kreativität (wie originell sind die Ideen) und Präsentation (wie ausgefeilt ist die Darstellung der Arbeit)!

Die Gewinner werden von einer Jury ermittelt und voraussichtlich am 15.01.2020 bekannt gegeben. Es gibt wieder MINT-COOLe Preise zu gewinnen! Zudem werden die Gewinner zu dem nächsten realen Pizza-Freitag ins SFZ Hamburg eingeladen.

Die besten Ergebnisse werden auf unseren Seiten veröffentlicht.

Ein paar hilfreiche und wichtige Tipps:

Eltern dürfen bei der Erstellung und Einsendung des Plakats helfen.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei.