Skip to main content

DU SOLLST MIR EINEN NAMEN GEBEN!

Online-Vortrag "Du sollst mir einen Namen geben!“ – Über das Rechnen mit Buchstaben.


Wenn etwas einen Namen hat, kann man über es reden, kann man mit anderen darüber sprechen, Wissen darüber erwerben und schließlich genau darüber Bescheid wissen.  Wenn dies Etwas eine Zahl ist, die man wissen will, etwa das Alter eines neuen Klassenkameraden, so kann man auch dieser Zahl einen Namen geben, z.B.  „Alter von Max“.  Mit Zahlen kann man rechnen. Das kann man mit dem „Alter von Max“ auch machen, um es irgendwie herauszubekommen.  Da man dabei „Alter von Max“  eventuell häufig hinschreiben muss und wir faul  (aber nicht blöd) sind,  kürzen wir es mit eine  Buchstaben ab, z.B. „a“ .  Dann können wir z.B.  die Information, dass die 24-Jährige Schwester von Max  doppelt so alt ist wie er hinschreiben als 2·a=24. Und siehe da, schon sind wir beim Rechnen mit Buchstaben, das viele Leute so grässlich finden, das aber tatsächlich ungeheuer praktisch ist und uns schon halb auf dem Weg zum Programmieren bringt, was heute für Computer so wichtig ist.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Website des Anbieters.