Skip to main content

Ingenieure erklären das Zimmerwetter

Dicke Luft – nein danke! Schüler*innen erforschen mit Experimenten und Messungen das Zimmerwetter. Gesundes und energiesparendes Lüften ist das Ziel.


„Dicke Luft“ im Klassenraum – das muss nicht sein. Frische und kühle Luft steigert die Leistungsfähigkeit von Schüler*innen um bis zu 14%, wie Studien gezeigt haben. Gleichzeitig kann bedarfsgerechtes Lüften und Heizen in Schulräumen den Energieverbrauch um 10 bis 20% senken. 

Die Zimmerwetter-Profis des Regionalverbands Umweltberatung Nord laden Schulklassen ein, mit ihnen das Zimmerwetter zu erforschen. Die Schüler*innen finden dabei selbst heraus, wie sie in der Schule und zu Hause bedarfsgerecht lüften und heizen können und dabei noch die Luft gesund halten, Wohnungsschimmel vermeiden und gleichzeitig Heizkosten sparen können. Mit Experimenten und Messungen machen sie sich auf die Suche nach dem optimalen Zimmerwetter. Ein großer Nebelzauber mit Theaternebel symbolisiert die schlechte Luft im Raum, die ganz fix durch Lüften nach draußen befördert werden soll. So werden Schulkinder der 5. und 6. Jahrgangsstufen in Zimmerwetter-Unterrichtseinheiten zu Expert*innen für das Zimmerwetter – in der Schule und zu Hause.

Die Zimmerwetter-Unterrichtseinheiten können für die eigenen Klasse gebucht werden. Die ehrenamtlichen Zimmerwetter-Profis des Regionalverbands Umweltberatung Nord sind geschulte Ingenieur*innen, Techniker*innen, Naturwissenschaftler*innen, Senior*innen, Studierende und Interessierte. Sie kommen auf Anfrage als Zweier-Team in die Schule und bringen alle Geräte und Versuche mit.

Zimmerwetter-Unterrichtseinheiten bestehen aus zwei Doppelstunden an einem Tag sowie einer Einzelstunde nach ein oder zwei Wochen. Für die Zwischenzeit bekommen die Schüler*innen einen Forscherauftrag. Die Klasse erhält eine Lüftungsampel sowie sechs Hygrometer ausgeliehen. Die Hygrometer werden von den Schüler*innen reihum mit nach Hause genommen und das eigene Zuhause damit erforscht. Mit der Lüftungsampel üben die Schüler*innen das bedarfsgerechte Lüften in der Schule.

Kosten

90,- Euro pro Unterrichtseinheit

Anmeldung

Kontaktaufnahme und Buchung telefonisch oder per Mail an die angegebene Kontaktperson.

Impressionen

Foto: Isodora Tast
Foto: Carsten Frömchen
Ingenieure erklären das Zimmerwetter
Ingenieure erklären das Zimmerwetter
Foto: Anna Gold