Skip to main content

Körber-Dialog MINT-Regionen 2021

Entscheider und Akteure aus Bund, Ländern und Regionen im Dialog


Regionale Vernetzung ist ein wichtiger strategischer Hebel, um MINT-Bildung vor Ort zu verbessern. Diesen Ansatz verfolgen mehr als 130 MINT-Regionen in Deutschland. In ihnen arbeiten wichtige Akteure – von Kindergärten über Schulen und Hochschulen bis zu Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Verwaltungen – eng zusammen und stimmen ihre MINT-Angebote vor Ort aufeinander ab. Diese regionalen Netzwerke werden in einigen Bundesländern durch eigene Förderprogramme unterstützt. Auch der Bund hat inzwischen ein Förderprogramm von regionalen Clustern in der MINT-Bildung aufgelegt.

Der Körber-Dialog MINT-Regionen bietet Entscheidern und Akteuren aus Bund, Ländern und Regionen ein Forum für Austausch und Dialog. Er will das Engagement von Zivilgesellschaft sowie Kommunal– und Landespolitik sichtbar machen, die Potenziale regionaler Vernetzung verdeutlichen und den Dialog darüber vorantreiben, wie bestehende Strukturen und neue Initiativen sinnvoll verknüpft werden können.

Körber-Dialog MINT-Regionen 2021

Der zweite Körber-Dialog MINT-Regionen findet am 26. April 2021 als digitales Format statt. Die Veranstaltung, eine Mischung aus politischen Gesprächen und praxisnahen Workshops, wird in Zusammenarbeit mit dem Nationalen MINT Forum und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen organisiert. Angefragt sind Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, KMK-Präsidentin Britta Ernst, Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen Klaus Kaiser und Sigrid Nikutta, Mitglied im Vorstand der Deutschen Bahn. Weitere Informationen werden in Kürze bekannt gegeben.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular.