Preisträger des MINT-Tag-Wettbewerbs

Zum diesjährigen Wettbewerb waren Kreativität, Geschick und Teamwork gefragt. Passend zum Motto "MINT bewegt" sollten die Schüler*innen jeweils in Teams ein Mobile konstruieren. Die Objekte, die daran anzubringen waren, wurden hauptsächlich von den Kindern und Jugendlichen selbst beigesteuert. Dabei bestand die Vorgabe, dass sich die Gegenstände jeweils mit den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik assoziieren lassen.

Bis 10:30 Uhr konnte jeder Jahrgang die besten Mobiles einreichen. Den größten Erfolg erzielten dabei Konstruktionen mit den meisten Ebenen und Objekten. Darüber hinaus konnte sich jeder Jahrgang zusätzlich für den Kreativpreis bewerben, der besonders schöne und thematisch aussagekräftige Werke auszeichnet.

In diesem Jahr konnten wir insgesamt 225 Einreichungen für den Wettbewerb sowie zusätzlich 85 Einreichungen für den Kreativpreis verzeichnen. Die Preisträger sind:

Kategorie "Grundschule": Schule Turmweg, Klasse 2a (mit 6 Ebenen und 18 Objekten)

Kategorie "Klassen 5-7": Gymnasium Oldenfelde, Klasse 7c (mit 11 Ebenen und 22 Objekten)

Kategorien "Klassen 8-13" und "Gesamtsieg Hamburg": Luisen-Gymnasium, Klasse 8a (mit 15 Ebenen und 22 Objekten)

Kategorie "Kreativpreis Grundschule": Westerschule Finkenwerder, Klasse 2b (Motto: "Unser MINT-Reh zum Thema Natur")

Kategorie "Kreativpreis Klassen 5-13": Gymnasium Farmsen, Klasse 11 / S1 Geschichte (Motto: "Mit MINT gegen Tierversuche")

Preisträger "Grundschule": Schule Turmweg, Klasse 2a
Preisträger "Klassen 5-7": Gymnasium Oldenfelde, Klasse 7c
Preisträger "Klassen 8-13" und "Gesamtsieg Hamburg": Luisen-Gymnasium, Klasse 8a
Preisträger "Kreativpreis Grundschule": Westerschule Finkenwerder, Klasse 2b
Preisträger "Kreativpreis Klassen 5-13": Gymnasium Farmsen, Klasse 11 / S1 Geschichte