Pia Pfiffikus

Was ist Luft? Wieso können Schiffe schwimmen? Warum brennt eine Kerze? Kann man Wasser reinigen? Wieso wird ein Ei beim Kochen hart? Welche Farbe hat das Licht?

Fragen, die viele Kinder sicher schon einmal gestellt haben. Ihre Neugier und ihr Wissensdrang scheinen grenzenlos. Kindergarten- und Vorschulkinder lernen vor allem durch probierende und wiederholende Handlungen. Sie sind hoch motiviert zu erforschen, zu experimentieren, zu entdecken.

Die Entwicklungspsychologie betrachtet das Kindergarten- und Grundschulalter als optimalen Zeitpunkt für die Förderung des elementaren naturwissenschaftlichen Denkens. Der Kindergarten ist der richtige Zeitpunkt Kinder spielerisch und altersgerecht mit den Phänomenen der unbelebten und belebten Natur vertraut zu machen.

Weitere Informationen