Kooperationskonzepte

Bilder: MINTforum Hamburg/Claudia Höhne

Am 11. Juli 2016 fand in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften die vierte Tagung des MINTforum Hamburg statt. Über 135 Lehrerinnen und Lehrer sowie Vertreterinnen und Vertreter außerschulischer Lernorte nahmen an der Tagung teil und tauschten sich zum Thema Kooperationen aus.

Das Tagungsprogramm startete mit einem Rundgang durch die Labore der HAW Hamburg am Campus Berliner Tor. Neben einem Impuls von Prof. Dr. Kai von Luck mit Überlegungen zum Verhältnis von Mensch und Computer und Einblicken in die Forschung im Bereich der angewandten Informatik an der HAW Hamburg, standen am Nachmittag Kooperationsprojekte zwischen Schulen und außerschulischen Lernorten, Projekten und Initiativen im Mittelpunkt der Veranstaltung. 13 Projekte stellten sich vor und die Tagungsteilnehmenden erhielten Einblicke in die verschiedensten Bereiche: Von Deutsch lernen mit MINT, über Laserphysik und Bionik bis hin zu Robotik und Computerspielen verteilten sich die vorgestellten Projekte quer durch alle MINT-Bereiche und Schulformen. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion zum Thema „Erfolgsmodell Kooperation“. Matthias Mayer (Körber-Stiftung) diskutierte mit Sven Baszio (Stiftung Jugend forscht e. V.), Heike Elvers (Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung) und Susanne Nöbbe (SchulCampus, HAW Hamburg) darüber, was erfolgreiche Kooperationen kennzeichnet und was die einzelne Institution dazu beitragen muss.