Skip to main content
24.02.2021
Körber-Stiftung MINTforum Hamburg

MINT:Webinar #34

Alles anders – vieles NEU. Berufsorientierung im Zeichen der Pandemie


Wichtiger Hinweis: Die MINT:Webinare finden ab sofort über Zoom statt. Alle Infos finden Sie in der Bestätigungsmail nach Ihrer Registrierung.

Jeder der sich mit dem Thema „Übergang Schule – Beruf und das Matching“ beschäftigt, hatte 2020 vor allem mit einer Tatsache zu kämpfen: Stornierungen und Absagen. Das schnelle neue Denken in andere Richtungen, die möglichen Ansätze und Innovationen den Schüler/innen, den Eltern und den Betrieben nahe zu bringen, hat viel gekostet: insbesondere Energie!

Fakt ist: Die Schüler/innen sind unglaublich schwer zu erreichen und das Gefühl, um Jahre zurückgeworfen zu sein, hat sich nicht nur verfestigt, sondern ist messbar an den Bewerber/innenzahlen. Was tun?

Der Verein job4u hat viele Ideen ausprobiert. Einige Ideen wurden nach einer Testphase wieder verworfen, andere werden die Pandemie überleben und sich verstetigen. In diesem MINT:Webinar stellt Referentin Iris Krause Erfahrungswerte vor und zieht ein Resümee in Sachen „Machbarkeit“ – auch mit Blick auf die MINT-Netzwerke.

Einstieg in unsere neue Webinarreihe: „Berufsorientierung trotz Corona“

Schulen und außerschulische Lernorte sind (teilweise) geschlossen, doch diese Frage bleibt: Wie geht es für die Schüler/innen nach der Schule weiter?

Diese MINT-Webinarreihe für MINT-Netzwerker/innen stellt ausgewählte Good Practice-Beispiele vor und gibt Erfahrungen an die Akteure aus den MINT-Regionen weiter: Wie können Schüler/innen trotz der Corona-Einschränkungen handwerkliche, kaufmännische und akademische Berufswege kennenlernen und sich für einen Ausbildungsberuf oder ein Studium entscheiden? Welche virtuellen Wege gibt es für die Berufs- und Studienorientierung?

Über die Referentin

Von radio ffn in Hannover über die RMS in Hamburg in die Selbstständigkeit: Iris Krause arbeitet seit 25 Jahren als freie Journalistin und Kommunikationsstrategin in ihrer Agentur Krause Konzept. Seit 18 Jahren leitet sie das Netzwerk job4u in der Metropolregion Bremen/ Oldenburg, welches sich dem Matching zwischen Jugendlichen und deren Zukunftsplänen verschrieben hat.

Wir helfen beim Sortieren, Fokussieren und Erreichen. Die Jugendlichen suchen Menschen, denen sie ihre Ideen vortragen können, die sie nicht in standardisierte Abläufe zwingen und mit modernen Kommunikationsmitteln arbeiten. Sie wollen mitgenommen werden, sind eventorientiert und erlebnishungrig! Dem versuchen wir mit unsren Angeboten gerecht zu werden, was ein hohes Maß an Flexibilität und Kreativität erfordert.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Website.