Skip to main content

WETTBEWERB BILDUNGSORTE

Im Rahmen des Tags der Bildung sucht der Stifterverband inspirierende "Bildungsorte", die in besonderer Weise Lust auf Bildung machen und zur Nachahmung motivieren – weil sie wirkungsvoll für und vor allem auch mit Kindern und Jugendlichen dazu beitragen, bestmögliche Bildung zu realisieren.


Jeden Monat wird ein Bildungsort des Monats ausgezeichnet. Der Preis ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert. Am Ende jedes Jahres wird unter allen Preisträgern eines Jahres der Bildungsort des Jahres ausgewählt. Jede Initiative hat damit noch einmal die Möglichkeit, ein Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro (1. Platz), 5.000 Euro (2. Platz) bzw. 2.500 Euro (3. Platz) zu gewinnen. In diesem Jahr werden Bildungsorte zum Schwerpunkthema des Tags der Bildung ausgezeichnet: Bildung in Zeiten digitaler Transformation. Bewerbungen können laufend bis zum 31. Oktober 2021 eingereicht werden.

Jahresthema 2021: Bildung in Zeiten digitaler Transformation

Eine der großen Herausforderungen und Aufgaben in Deutschland besteht nach wie vor darin, Kinder und Jugendliche auf ein Leben in der digitalen Welt vorzubereiten. Die Corona-Krise hat deutlich gezeigt, dass in Deutschland beim digitalen Lernen und Lehren erheblicher Nachhol- bzw. Handlungsbedarf besteht. Mit dem Fokus der Kultusministerkonferenz im Jahr 2021 auf dem Thema "Lernen und Lehren – guter Unterricht in Zeiten der digitalen Transformationen" wird der Blick der Schulen darauf gelenkt, wie Unterrichtsqualität im Zeitalter der Digitalisierung gedacht, gestaltet und umgesetzt werden muss. 

Bildung in Zeiten digitaler Transformation ist jedoch auch eine Aufgabe für die ganze Gesellschaft. Neben öffentlichen Bildungseinrichtungen leisten zahlreiche (zivilgesellschaftliche) Akteure unverzichtbare Beiträge dazu. Mit dem Wettbewerb Bildungsorte will der Stifterverband im Jahr 2021 Menschen, Initiativen oder Orte in der Zivilgesellschaft und öffentlichen Bildungseinrichtungen entdecken und auszeichnen, die das Ziel haben, Kinder und Jugendliche auf das Leben in einer digitalen Welt vorzubereiten, Lust auf Bildung machen und zur Nachahmung motivieren.

 

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können nicht-kommerzielle Initiativen/Bildungsakteure in Deutschland (Vereine und Initiativen aus der Zivilgesellschaft, von Bildungsträgern oder Sozialunternehmen oder aus öffentlichen Einrichtungen) mit einem konkreten, sich bereits in der Umsetzung befindenden Projekt. Der Wettbewerb richtet sich an Projekte, die Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre im nicht-hochschulischen Bereich in den Blick nehmen.

Zur Bewerbung sind ausschließlich gemeinnützige Organisationen oder Körperschaften, Anstalten (o.ä.) des öffentlichen Rechts zugelassen. Sie kann in rein schriftlicher Form oder auch mit einem kurzen Video (bis zu fünf Minuten) eingereicht werden und sollte sich an folgenden Leitfragen orientieren:

  • Welchen Beitrag leistet das Projekt für die chancengerechte Bildung von Kindern und Jugendlichen in Zeiten digitaler Transformation?
  • Welche Zielgruppen werden angesprochen?
  • In welchem Maß können sich Kinder und Jugendliche an der Ausgestaltung und Entwicklung des Projekts beteiligen?
  • Wir wird das Projekt operativ umgesetzt?
  • Mit welchen lokalen/regionalen Akteuren arbeiten Sie im Rahmen des Projekts zusammen?
  • Wie bewerten Sie die bisherigen Erfahrungen? Welche Wirkungen konnte das Projekt bisher erzielen?
  • Welche Herausforderungen sehen Sie zur Verwirklichung der Projektziele für die Zukunft?

Mit der Teilnahme am Wettbewerb verpflichten sich die Projekte, im Falle der Auszeichnung beim Festival "Tag der Bildung" am 8. Dezember 2021 ihr Projekt in Rahmen eines Markts der Bildungsorte vorzustellen.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldung

Sie haben die Wahl, sich entweder komplett schriftlich zu bewerben oder zusätzlich ein Video einzureichen:

Bewerbung nur in Schriftform

Hier können Sie sich bewerben, indem Sie das Online-Formular ausfüllen und dort alle Angaben zu Ihrem Projekt machen.

Bewerbung mit einem Video

Füllen Sie dieses Formular aus, wenn Sie sich mit einem maximal fünfminütigen Video zu Ihrem Projekt bewerben möchten.