Zum Hauptinhalt springen


LEIFI-Talk: Warum Simulationen im Physikunterricht?

Simulationen können Experimente sinnvoll unterstützen, wenn nicht sogar ersetzen. Warum der Einsatz einer Simulation sinnvoll sein kann, wird in diesem LEIFI-Talk geklärt.


Simulation des Millikanversuches

Gerade in der Sekundarstufe II sind viele Versuche für den Physikunterricht in der Schulsammlung oft nur einmal vorhanden und deshalb nur zur Demonstration durch die Lehrperson geeignet. Sicherheitsaspekte können sogar der Grund dafür sein, dass Lernende überhaupt keinen direkten Zugang zum Versuch haben dürfen.

Gleichzeitig sind manche Versuche aufgrund vieler notwendiger Wiederholungen sehr zeitaufwändig und im Rahmen der Unterrichtszeit kaum umfassend durchführbar. Versuchsbeobachtungen können oft nur in Form von Messwerten und Diagrammen dargestellt werden, da nicht alle Prozesse sichtbar sind. Dadurch sind sie für die Lernenden nicht immer leicht verständlich.

In diesem LEIFI-Talk zeigt die Joachim-Herz-Stiftung den Teilnehmenden anhand konkreter Unterrichtssequenzen, wie Simulationen auf LEIFIphysik helfen können, Unsichtbares sichtbar und Abstraktes begreifbar zu machen.

Referent: Thomas Unkelbach, Lehrer für Physik und Mathematik in Köln und Autor für LEIFIphysik

Es handelt sich um eine Online-Veranstaltung, welche per Zoom durchgeführt wird.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist notwendig und erfolgt über die Website der Stiftung.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Zeiten
  • 29.02.2024 17:00 bis 18:00
Zielgruppe

Lehrkräfte

Altersklasse

von 18 bis 99 Jahren

Schwerpunkt

Physik

Angebotsformate

VortragOnline-Angebot


https://www.joachim-herz-stiftung.de