Zum Hauptinhalt springen
06.06.2024

Let’s Talk Tech! Wie erkennt man Deep Fakes?

Mit künstlicher Intelligenz wird es immer leichter, Bilder, Videos und Sprachnachrichten täuschend echt zu fälschen – und immer schwieriger, sie zu erkennen. Im Gespräch mit der Journalistin Svea Eckert erklärt die Medientrainerin Cristina Helberg, was Deep Fakes sind und woran man sie erkennt


Der Papst trägt eine weiße Designerdaunenjacke, Wolodymyr Selenskyj verkündet die Kapitulation der Ukraine und Olaf Scholz spricht sich für ein Verbot der AfD aus: All dies hat nie stattgefunden. Die Bilder und Videos wurden mit künstlicher Intelligenz erstellt und so manipuliert, dass sie auf den ersten Blick echt wirken.

Die rasante Entwicklung von KI-Tools macht es immer einfacher, Gesichter auf Fotos auszutauschen, Lippenbewegungen zu synchronisieren und Sprachnachrichten durch das Klonen von Stimmen zu fälschen. Das kann Spaß oder Kunst sein, aber eben auch gefährliche Konsequenzen haben, wenn damit bewusst falsche Nachrichten verbreitet werden. 

Auch wenn die Technik immer besser wird, gibt es typische Merkmale für Deep Fakes. Medientrainerin Cristina Helberg zeigt im Gespräch mit Tech-Journalistin Svea Eckert, wie man sie erkennen kann – anhand vieler praktischer Beispiele mit Ton, Bild und Video.

In unserer Reihe Let’s Talk Tech geht es um Fragen rund um Digitalisierung und künstliche Intelligenz. Erfahren Sie mehr über Geräte, Apps oder Funktionen, die längst Teil unseres Alltags oder unserer Arbeit geworden sind. Ziel ist es, komplexe Themen einfach und anschaulich zu erklären – technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Gäste

Cristina Helberg ist freie Investigativjournalistin mit Fokus auf Desinformation im Netz und gesellschaftliche Ungleichheit. Als Expertin für digitale Recherche gibt sie ihr Wissen international weiter. Vorher arbeitete sie für Correctiv. 2018 wurde sie als „Top 30 bis 30“-Journalistin ausgezeichnet. 2022 gewann sie das Helmut-Schmidt-Fellowship für kritischen Wirtschaftsjournalismus.

Moderation

Svea Eckert arbeitet seit mehr als zehn Jahren als freiberufliche Investigativjournalistin, vor allem für den NDR und die ARD. Ihr Fokus liegt auf neuen Technologien und Wissenschaft: Privatsphäre, Hacking, IT-Security und künstliche Intelligenz. Sie ist mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Journalistenpreis, dem Helmut-Schmidt-Preis und wurde zur Wissenschaftsjournalistin des Jahres 2018 gewählt. Sie ist Gastgeberin des NDR-Podcasts She likes tech.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist ab dem 23. Mai 2024 ab 09:00 Uhr möglich und notwendig.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Zeiten
  • 06.06.2024 19:00 bis 20:00
Zielgruppe

Einzelpersonen

Altersklasse

ab 15 Jahren

Schwerpunkte

InformatikTechnik

Angebotsformate

VortragDiskussion


Körber-Stiftung

Kehrwieder 12
20457 Hamburg

https://koerber-stiftung.de