Termin

Start: 23.10.2019
Ende: 23.10.2019
19:00 Uhr
Alter: ab 16 Jahre bis 99 Jahre

Misere, Mangel, Männerberufe?

Ob Fachkräftelücke, männliches Berufsimage, Mathe-Misere oder Lehrermangel: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) schaffen es immer wieder in die Schlagzeilen. Das aktuelle MINT Nachwuchsbarometer, ein Trendreport zur Nachwuchssituation im MINT-Bereich, weist auf vielfältige Problemstellen hin: Grundschulkinder etwa erreichen am Ende der vierten Klasse nicht die erforderlichen Mathematik-Kompetenzen, Jugendliche in der weiterführenden Schule erweisen sich – obgleich »Digital Natives« – als äußerst schwach im Digitalen, und Mädchen entscheiden sich im Übergang zur Oberstufe nur selten für Leistungskurse oder Profile in Physik und Informatik. Dies alles hat Folgen für Ausbildung, Hochschulbildung und schlussendlich für den Arbeitsmarkt. Was braucht es zu einer chancengerechten, talentorientierten MINT-Nachwuchsförderung? Der Bildungsforscher Olaf Köller, die Physikerin Jana Lasser und der Vorsitzende des MNU-Bundesverbands Gerwald Heckmann diskutieren, welche Weichen in der Bildung neu gestellt werden müssen.

Moderation: Christiane Stork, Körber-Stiftung

Um Online-Anmeldung wird gebeten.

 

Hintergrund

Das MINT Nachwuchsbarometer ist ein bundesweiter Trendreport. Der Bericht versammelt und kommentiert die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zur Nachwuchssituation im MINT-Bereich von der frühen Bildung bis zur beruflichen Ausbildung und zum Studium. Der kompakte Überblick liefert eine empirisch fundierte Planungs- und Entscheidungshilfe für die Verantwortlichen in Bildung, Politik und Wirtschaft. Das MINT Nachwuchsbarometer wird von der Körber-Stiftung und acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften gemeinsam herausgegeben und vom IPN – Leibniz Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik erstellt

Einzelheiten

Adresse:
KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg
Kosten:
Das Angebot ist kostenfrei.