Skip to main content
20.01.2022
MINTforum Hamburg

MINT-Lernorte – Biologie

Wer ist wer in der außerschulischen MINT-Welt? Welche Angebote gibt es, um das schulische Lernen in den MINT-Fächern sinnvoll zu ergänzen und zu erweitern? Und welche Lernorte gibt es für welche Schulstufe?


Die School of Life Science Hamburg gGmbH (SLS) ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule zur Ausbildung Biologisch-Technischer Assistent*innen (BTA) und ein 100%iges Tochterunternehmen des UKE.
BTAs arbeiten im Labor typischerweise mit DNA, RNA, Proteinen, Bakterien oder mit pflanzlichen, tierischen oder menschlichen Zellen. Die Bildungspläne im Fach Biologie enthalten Lerninhalte wie Genetik, Molekularbiologie und Gentechnik. Gymnasien und Gesamtschulen haben in ihren eigenen Räumlichkeiten selbst nicht die Möglichkeiten zum praktischen Unterricht in diesen biologischen Themengebieten. Deshalb bieten wir Oberstufen-Lehrer*innen an, unsere professionelle Gentechnik-Labore-Anlage zum Unterricht als außerschulischen Lernort zu nutzen. So werden auf nachhaltige Weise praktische Erfahrungen mit theoretischen Inhalten verbunden. Außerdem werden abstrakte wissenschaftliche Zusammenhänge anschaulich und leichter verständlich.

Das Lübecker offene Labor (LoLa) ist das biologische Schülerlabor auf dem Campus der Universität zu Lübeck; hier ist es auch von Hamburg aus sehr gut mit dem Zug zu erreichen. Das LoLa-Kursangebot richtet sich überwiegend an Klassen / Kurse der Oberstufe, wobei der Themenschwerpunkt in den Bereichen Genetik, Biotechnologie, Zellbiologie und Evolution liegt. Die Kursthemen orientieren sich an den Lehrplänen der Oberstufe und reichen von PCR zur genetischen Diagnostik, über DNA-Profiling, über den molekularen Unterschied zwischen Neandertaler und rezentem Menschen bis zum Nachweis von gentechnisch verändertem Soja und Duftkonditionierung der Honigbiene.
In den modern ausgestatteten Laboren arbeiten die Jugendlichen selbstständig in Zweiergruppen und erhalten so einen authentischen Eindruck vom wissenschaftlichen Arbeiten. Neben diesen Präsenzangeboten bietet das LoLa auch digitale Angebote und Download-Materialien für den Unterricht.

Führungen, Unterrichtsgespräche und Kurse für Schüler*innen ab Vorschule/ Grundschule bis zum Abitur, ebenso für Familien und Lehrkräfte, bieten die drei Hamburger Naturkundemuseen (bis Juli 2021 „Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg“), die sich in diesem Jahr mit dem Bonner „Zoologische Forschungsmuseum Alexander König“ zum LIB - Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels, zusammengeschlossen haben.
Auf 2.000 Quadratmetern finden sich z. B. im zoologischen Museum zahlreiche faszinierende Tierpräparate. Vom riesigen Wal­skelett bis hin zum winzigen Insekt lassen sich Tiere aus der ganzen Welt in allen Größen, Formen und Farben entdecken. Eine hochaktuelle Forschung und gut 10.000.000 Sammlungsobjekte machen den Hamburger Standort als außerschulischen Lernort attraktiv. Thematisch werden große Bereiche der Biologie und der Geologie abgedeckt, u.a. heimische Tiere, molekulargenetische Forschungen, Evolutionsforschung und Biodiversitätswandel.
 

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist über das Anmeldeformular möglich.

Zeiten
  • 20.01.202216:00
Zielgruppe

Lehrkräfte

Altersklasse

ab 18 Jahren

Angebotsformate

Online-AngebotWebinarregelmäßiges AngebotKonferenz/Kongress/Tagung


https://mintforum.de/aktivitaeten